Das Wahrzeichen im Französischen Themenbereich des Europa-Park – die Dunkel-Achterbahn Eurosat – sowie das 1989 gegründete Viertel rund um die Kult-Kugel werden bis zum Sommer umfangreich verändert. Die Schienen und Züge des “Eurosat – CanCan Coasters” werden komplett erneuert und die Technik sowie die Thematisierung werden großzügigen Überarbeitungen unterzogen. Ebenso erhält die gesamte Fassade eine neue, lebhafte Optik und wird sich den Besuchern in Anlehnung an die bekannte Sehenswürdigkeit “Moulin Rouge” – das Pariser Markenzeichen für Spaß und Unterhaltung seit 1889 – in einem attraktiven Look präsentieren und die reiche Kultur und Historie Frankreichs auf sehenswerte Art erlebbar machen. Direkt neben dem Eingang zum Fahrgeschäft kann zudem ein Elsässer Souvenir- und Kuriositäten-Shop namens “Madame Freudenreich Curiosités” erkundet werden, der die bisherige Attraktion “Universum der Energie” ersetzt. Ab Sommer 2018 wird in der Kugel auch das innovative Coastiality-Erlebnis seine Fahrgäste in Empfang nehmen.

Erneuerte Achterbahn heißt “Eurosat – CanCan Coaster”

Der Europa-Park unternimmt seit Ende der Sommersaison 2017 umfangreiche Baumaßnahmen im Französischen Themenbereich. Im Fokus steht die 45 Meter hohe Dunkel-Achterbahn Eurosat, die seit 1989 über 80 Millionen Menschen unfallfrei durch die charakteristische Kugel befördert hat. Sowohl die Schienen als auch alle technischen Aspekte und die Thematisierung werden komplett überarbeitet. Das von Mack Rides hergestellte Fahrgeschäft wird durch Fortschritte und Weiterentwicklungen im Bereich der Schienenherstellung des Waldkircher Unternehmens ein erheblich verbessertes Fahrgefühl bieten. In Gedenken an den Erfinder Franz Mack und auf Wunsch der Inhaberfamilie Mack wird sich das künftige Streckenlayout sehr nahe am Original der futuristischen Silberkugel orientieren und damit auch weiterhin rund 900 Meter lang sein.

Prominente Optik: Varieté-Theater “Moulin Rouge” ziert Fassade

Der Europa-Park ist für seine detailverliebte und realitätsnahe Gestaltung weltbekannt. Daher begrüßt schon bald die neugestaltete Fassade vor dem Wahrzeichen im Französischen Themenbereich mit einem originalgetreuen Nachbau des Pariser Varieté-Theaters “Moulin Rouge” die Fahrgäste. Die attraktive Neugestaltung in Anlehnung an die bekannte Sehenswürdigkeit lädt ein, sich im Paris des 19. Jahrhunderts zu Zeiten der Belle Epoque auf die Fahrt mit dem “Eurosat – CanCan Coaster” einzustimmen und eine “Nachterbahnfahrt” der besonderen Art zu erleben. “Cancan” ist ein französischer Tanz, der um das Jahr 1830 entstanden ist und noch heute im Stadtviertel Montmartre beheimateten “Moulin Rouge” von den Tänzerinnen dargeboten wird. Mit dem originalgetreuen Nachbau der roten Mühle sowie weiteren typischen Pariser Symbolen würdigt Deutschlands größter Freizeitpark das traditionsreiche Varieté-Theater, das heute in der dritten Generation von der Familie Clerico geführt und durch die vierte Generation bereits unterstützt wird.

Eurosat - CanCan Coaster im Europa-ParkNeues VR-Erlebnis von MackMedia

Mit “Eurosat Coastiality” schafft MackMedia im Zuge der Umgestaltung zusätzlich ein neues Virtual Reality-Erlebnis im beliebtesten Freizeitpark Europas. Um das innovative Fahrvergnügen zu ermöglichen, wird erstmals ein separater Bahnhof mit Verschiebegleis und separaten Zügen in die Darkride-Achterbahn integriert. Somit existieren künftig zwei Attraktionen in einem Fahrgeschäft, die die gleiche Streckenführung nutzen.

“Madame Freudenreich Curiosités” ersetzt “Universum der Energie”

Im Rahmen der Umbauarbeiten können die Besucher darüber hinaus auf weitere Neuerungen im Französischen Themenbereich gespannt sein. Die Welt von Madame Freudenreich mit ihrem Elsässer Souvenir- und Kuriositäten-Shop, der in einer typischen Fachwerkhaus-Optik erstrahlen wird, ersetzt die bisherige Attraktion “Universum der Energie”. Neben dem Eingang zum “Eurosat – CanCan Coaster” dürfen sich die Besucher auf verschiedene spannende Szenarien im Haus des großen Dinosaurier-Fans freuen. Dabei haben sie die Chance, jede Menge prähistorische Artefakte von den Giganten der Vorzeit zu erblicken. Vorbei an Dino-Selfies mit Frau Freudenreich, hinunter in den ehemaligen Weinkeller, der mittlerweile als Saurier-Zuchtstätte dient, bis hinaus in den dichtbewachsenen Garten, in dem die Dinos mit leckerem Gugelhupf gefüttert werden, kann allerhand entdeckt werden.

Zu den weiteren Neuerungen zählen ein schwimmendes Bistro-Boot auf zwei Etagen mit Platz für rund 60 Personen, die Verlegung und Neuerrichtung des traditionellen Flammkuchenstandes sowie eine Wasser-Fontänen-Show, die im Halbstundentakt zu unterschiedlicher französischer Musik die Besucher unterhalten wird.
Die umfangreichen Umgestaltungen sind eine Hommage an die reiche Kultur Frankreichs, ihre Historie und das spezielle Lebensgefühl des Nachbarlandes.

ANZEIGE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here