Während Geschäftsführer Thorsten Backhaus am Eingang der neuen Attraktion „Excalibur – Secrets of the Dark Forest“ stolz deren Eröffnung bekannt gibt, schleichen sich am anderen Ende die letzten Mitarbeiter mit Staubsauger und Pinsel aus dem Fahrgeschäft. „Wir haben richtig Gas gegeben, um Excalibur noch vor den Maifeiertagen unseren Gästen präsentieren zu können“, sagt er mit einem zufriedenen Lächeln. „Die vielen frostigen Tage haben es uns wirklich nicht leicht gemacht, aber jetzt ist es endlich so weit.“ Ab heute wartet im Movie Park Germany das neue Abenteuer rund um Merlin, König Artus und Excalibur auf die Besucher.

Einigen Gästen dürfte die Wasser-Attraktion noch als „Mystery River“ oder „Die unendliche Geschichte“ bekannt sein. „Es ist eines der ältesten und zugleich beliebtesten Fahrgeschäfte in unserem Park“ so der Geschäftsführer. Mehr als 900 Liter Farbe, 2500 Meter Kabel, 200 neue Lichter und mehr als 150 neue Lautsprecher ließen in einer mehrmonatigen Bauphase und nach rund einem Jahr Planungszeit die spannende Geschichte entstehen. „Knapp 100 Menschen, sowohl vom Movie Park selbst als auch von anderen Partnerfirmen waren an dem Projekt beteiligt.“

Neue Wasser-Attraktion „Excalibur – Secrets of the Dark Forest“

Auf der abenteuerlichen Suche nach dem verschwundenen Schwert Excalibur säumen verzauberte Wälder, dunkle Höhlen und gefährliche Seeungeheuer den Weg. „Es warten 12 neue Szenen mit insgesamt knapp 400 neuen Requisiten auf die Besucher“, fasst Thorsten Backhaus zusammen. Kein ganz leichtes Unterfangen, denn die Attraktion zählt zu den größten ihrer Art in Europa. „Die Fahrcharakteristik bleibt bestehen, wir haben die Geschichte rundherum neu geschrieben. Ich bin mir sicher, dass wir mit dieser aufregenden Welt von Rittern und magischen Wesen alle Generationen begeistern können.“ Fast 13.000 Arbeitsstunden sind geleistet worden, nicht zuletzt, um 15 neue Spezialeffekte und Projektionen einzubauen und 25 neue Musikdateien zu programmieren. „Wie viele Tropfen Schweiß gerade in den letzten Tagen der finalen Phase geflossen sind, vermag ich nicht zu zählen“, sagt er mit einem Augenzwinkern.

Qualitätsoffensive von Deutschlands größtem Film- und Freizeitpark

Die Neuthematisierung ist Teil der umfangreichen Qualitätsoffensive von Deutschlands größtem Film- und Freizeitpark. „Unser Hauptfokus liegt natürlich auf dem Bau neuer Fahrgeschäfte, aber wir widmen uns nach und nach auch den älteren Attraktionen“, fasst Thorsten Backhaus zusammen. „Und bei allem, was wir tun, steht das Thema Film und Fernsehen im Mittelpunkt. Im vergangenen Jahr haben wir eine Star Trek Achterbahn gebaut, davor eine permanente Horror-Attraktion zu The Walking Dead. Die Geschichte von Merlin und König Artus ist so oft verfilmt worden, dass sicherlich viele Gäste die Charaktere bereits kennen.“

Einer der spannendsten Momente im Laufe der Bauphase war für den Geschäftsführer des Movie Park Germany das Einlassen des Wassers nachdem alle neuen Elemente an ihren Plätzen waren. „Wir wollten unbedingt wissen, wie es ist nicht mehr nur durchzulaufen, sondern wieder durchzufahren Es hat Tage gedauert bis das Wasser vollständig in der Attraktion war.“ Kein Wunder, schließlich werden dort mehr als vier Millionen Liter Wasser gebraucht. Aber das Warten habe sich gelohnt. „Der erste Eindruck war unbezahlbar.“

ANZEIGE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here