Aus dem „ZOO Safaripark Stukenbrock“ wird das „Safariland Stukenbrock“. Nicht nur der Name hat sich zum 50-jährigen Jubiläum geändert. Mit einem neuen Logo, einem Relaunch der Internetseite, einem neuen Indoor-Spielpark und Safari-Lodges zum Übernachten geht das „Safariland“ neue Wege in die Zukunft.

„Wir verbinden die Vergangenheit mit der Zukunft und blicken zum Jubiläum gleichzeitig in beide Richtungen: nach vorn und zurück. Damit markiert das Jahr 2019 für uns einen großen, wichtigen Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens, und das wollen wir mit der Namensänderung deutlich machen“ sagte Fritz Wurms Ende Dezember 2018. Die neuen Konzepte hatte er selbst in die Wege geleitet. Die Früchte seiner Arbeit und seines Lebenswerkes kann er leider nicht mehr erleben. Fritz Wurms starb am 28. Januar.

Neue Attraktionen: 48 Safari-Lodges zum Übernachten und Indoor-Spielpark „Kattas Welt“

Als „Safariland“ war der Tierpark 1969 eröffnet worden. Offiziell und im Geschäftsleben firmiert das Unternehmen bis heute unter der Bezeichnung „Senne Großwild Safariland GmbH und Co. KG“.

Mit seinen neuen Investitionen „Erlebnisresort“ (48 Safari-Mobilheim-Lodges und Safari-Zelt-Lodges) und dem ca. 1.000 Quadratmeter großen Indoor-Spielpark „Kattas Welt“ erweitert das Safariland sein Angebot für Familien. Mit der Neuausrichtung wird auch der Name „mitwachsen“. Der „Park“ wird deshalb zum „Land“ mit den Haupt-Erlebnisbereichen „Wildlife Zoo“, „Vergnügungspark“, „Indoor-Spielpark“ und „Erlebnisresort“.

Zum 50- jährigen Jubiläum: Brücke schlagen zwischen Vergangenheit und Zukunft

Das neue Logo ist eine Stilisierung des afrikanischen Kontinents, der Heimat vieler Tiere, die im Safariland leben. Die warmen Farben stehen für Farbenfreude und Vielfalt dieses faszinierenden Kontinents – und selbstverständlich darf der Löwe als Markenzeichen nicht fehlen.

ANZEIGE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here