Wie ein stolzer Adler drehte der Flieger seine spektakulären Runden zwischen Wäldern und schneebedeckten Bergspitzen über dem See und landete geschickt auf einer winzigen Fläche.

Eine spektakuläre Flugsportdisziplin, das sogenannte Bush Flying und der simulierte Flug eines Adlers sind die Schlüsselelemente eines einzigartigen Unternehmens, mit dem Gardaland die Neuheit 2017 – SHAMAN – seinen Gästen präsentiert: die legendäre Achterbahn des Parks wird mit Virtual-Reality-Technik ausgestattet und soll ein außergewöhnliches “full immersion” Abenteuer bieten, wie es in Italiens Freizeitpark Nr. 1 noch nie vorgestellt wurde.

Unumstrittener Protagonist dieses einzigartigen Events ist Fabio Guerra – ehemaliger Pilot von Militärjets und derzeit Linienoffizier auf Boeing 777 Flugzeugen – der den Luftraum und sich selbst herausgefordert hat, um einen bisher nie aufgezeichneten Rekord aufzustellen… Mission: den Flug eines Adlers zwischen den schneebedeckten Bergspitzen simulieren und ihn mit einer fast “unmöglichen” Rekordlandung auf einer winzigen Fläche zu Füßen des Monte Baldo vor dem Gardasee zu beenden.

Die Sportdisziplin Bush Flying – von ihren Anhängern auch als “wilder Flug des Adlers” bezeichnet- sieht das Starten von und Landen auf extrem kleinen Flächen vor, die für den Piloten eine Herausforderung an der Grenze des Unmöglichen darstellen. Fabio Guerra, italienischer Pionier dieser Extremdisziplin, hat hier ein nationales Primat stellen wollen, um in das Buch der Rekorde eingetragen zu werden: außerhalb der Piste mit dem Flugzeug auf einer winzig kleinen unwegsamen Fläche mit dem Durchmesser von wenigen Metern sicher zu landen.

Die außerordentliche “Mission” gelang dank dem Einsatz eines besonderen Flugzeugs, das mit den sogenannten “Alaskan bushwheels” versehen ist, riesigen Reifen, die nur in Alaska hergestellt werden und für Landungen außerhalb von Pisten gedacht sind, wobei es sich um Reifen handelt, die vom Umfang her denen eines Linienflugzeugs mittlerer Größenordnung gleichkommen!

Der für dieses Projekt eingesetzte Flieger startete nahe bei Gardaland und erreichte in kürzester Zeit die Quote von mehr als 2.000 Meter Höhe über dem Gardasee; mit der gekonnten Nachahmung des imposanten Flugs eines Adlers überflog er den Monte Baldo und seine schneebedeckten Gipfel, in einer außergewöhnlichen Serie von Sturz-und Steilflügen und Drehungen um die eigene Achse bei -10° ! Nach diesen atemberaubenden Manövern setzte Fabio Guerra dann im Sturzflug zur off track Landung auf einer Fläche an, die gerade mal etwa 20 Meter “groß” war (dem zentralen Kreis eines Fußballplatzes entsprach). Eine absolute italienische Spitzenleistung!

Ein wirklich spannendes und faszinierendes Erlebnis, das Emotionen auslöst, die man kaum beschreiben kann, meint Fabio Guerra, der direkt nach diesem außerordentlichen Flug selbst zugibt: “so eine off track Landung auf einem kleinen Flecken Erde in unwegsamen Gelände ist alles andere als einfach, doch jetzt ist der italienische Rekord gesichert! “Bush Flying” ist einmalig und mitreißend, was auch für SHAMAN in Gardaland gilt.” Der Pilot hat noch hinzugefügt: “Wir sind auf einer vereisten Fläche gelandet, die so groß ist wie der zentrale Kreis im Fußballfeld.”

Allen Schwierigkeiten zum Trotz konnte sich die Mission SHAMAN – so heißt das von dem Piloten und einem Team qualifizierter Profis durchgeführte Unternehmen – das italienische Primat sichern; die Mannschaft kann damit an dem internationalen Sportwettbewerb teilnehmen, der im Mai in Valdez in Alaska stattfindet.

An Bord seines Fliegers hat Fabio Guerra sein ganzes Können mit dem simulierten Flug eines Adlers bewiesen, und genau dieser Raubvogel ist auch der Protagonist von SHAMAN, der neuen Attraktion 2017 von Gardaland. Dank der Virtual Reality Technik, mit der die legendäre Achterbahn des Parks ausgestattet wird, erleben die Passagiere unter der “Obhut” eines Adlers ihren abenteuerlichen Flug ins Reich der Kultur der Indianer und werden in die geheimnisvolle Welt der Geister entführt.

An Bord von SHAMAN sitzen die mutigen Passagiere “virtuell” auf einem Baumstamm, angeführt von der Skulptur des prächtigen Adlerkopfs, den die Indianer aus dem Holz geschnitzt haben und sind auf der ersten Strecke der Tour von Totem und mächtigen Felsen umgeben. Der Stamm verwandelt sich dann in einen “echten” Adler, der zum Flug abhebt, sobald man das eindrucksvolle Portal mit dem Traumfänger, dem Symbolobjekt für die Kultur der Indianer, hinter sich lässt und die “Welt der Geister” betritt! Schon ganz auf das Erlebnis eingestimmt durch diese einmalige Atmosphäre, werden die Doppel Loop-de-Loops, zwei Seitendrehungen und das klassische Finale dieser Attraktion, der “Double Loop Corkscrew” zu echten, emotionsreichen Akrobatenkünsten, die man im “Flug” genießt!

Wer sich dieses einmalige Erlebnis nicht entgehen lassen möchte – eine perfekte Kombination zwischen den atemberaubenden Loopings der berühmten Achterbahn und dem “Full Immersion” Abenteuer in der virtuellen Realität – wird mit viel Spannung den 8. April 2017 erwarten, wenn Gardaland in die neue Saison startet.

Mehr Infos hierzu gibt es auf der Webseite: gardalandshaman.it

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here