Etwa eine Autostunde von Orlando entfernt liegt direkt an der Westküste Floridas mit Tempa Bay eine der zwei Heimaten von Busch Gardens Tempa Bay. Mitten in der Stadt eröffnet sich eine grüne Oase, die in die Themenbereiche Morocco, Bird Gardens, Stanleyville, Congo, Timbuktu, Nairobi, Crown Colony, Serengeti Plain und Egypt aufgeteilt ist. Wie bei Seaworld wird auch in diesem Anheuser-Busch Park auf einen Mix aus Fahrattraktionen auf der einen und der Pflanzen- und Tierwelt auf der anderen Seite Wert gelegt.

Einen ersten schnellen Überblick kann man sich entweder aus der Seilbahn Skyrider verschaffen, die quer über den Park führt, oder aus der Eisenbahn Serengeti Express Railway, die auch die einzige Möglichkeit darstellt, die äußeren Bereiche der Serengeti Ebene zu erreichen. Der vordere Teil der weitläufigen Anlage ist bequem zu Fuß zu begehen. Über das gesamte Parkgelände sind weitere Tiergehege verteilt, die immer wieder zum Verweilen einladen.

Montu ist einer der besten Inverted Coaster / Foto: Themenpark.de / hpDie Show KaTonga erzählt eine musikalische Geschichte aus dem Dschungel und seien Sie im Timbuktu Theater nicht all zu sehr über die feuchten Ledersitze verwundert. In dem dort gezeigten 4D-Film R.L. Stine’s Haunted Lighthouse geht es immerhin um die unheimliche Sage dieses Leuchtturmes.

Eines der Highlights ist die Rhino Rally. In Jeeps werden Sie an Elefanten, Zebras, Nashörnern und weiteren Tieren entlang durch die Serengeti gefahren, durchqueren Flüsse und überqueren Brücken. Wer weiss, ob diese halten – halten Sie sich jedenfalls fest.

Neben einigen Karussells laden auch die Wasserbahnen zu einer erfrischenden Fahrt ein. Ob als Congo River Rapid, klassische Baumstamm-Rutsche (Stanley Falls Flume) oder als Spillwater (Tanganyika Tidal Wave) – in diesen Attraktionen wird es Ihnen schwer fallen, das Boot trocken zu verlassen.

Der Duelling-Coasters Gwazi in den Busch Gardens Tempa Bay / Foto: Themenpark.de / hpMit insgesamt 8 Exemplaren ist Busch Gardens der Achterbahn-reichste Park in Florida. Bereits auf dem Weg vom Parkplatz zum Haupteingang wird man im Transport-Shuttle an Montu entlang gefahren. Diese im ägyptischen Themenbereich gelegene Bahn ist eine von 3 Rollercoastern aus dem Hause B&M, die für ihre ruhige Fahrlage bekannt sind. Das dieses jedoch nicht immer so ist, zeigt leider die Bahn Kumba, die im April 1993 ihren Betrieb aufnahm. Die doch ruppige Fahrweise trübt den Genuss zwar ein wenig, jedoch sind beide Bahnen abwechslungsreich und bieten ein tolles Erlebnis.

Typisch für Holzachterbahnen ist die etwas rustikale Art, mit der sie ihre Fahrgeäste befördern. Sehr überzeugend demonstrieren das Lion und Tiger, die beiden Strecken des Duelling-Coasters Gwazi. Die rund 10 Mio US-$ teure Anlage lässt gar nicht vermuten, dass die Geschwindigkeit „nur“ bei 80 km/h liegt. Die empfundene Höchstgeschwindigkeit wird durchaus höher eingeschätzt.
Etwas ruhiger geht es bei den Achterbahnen Cheetah Chase und Scorpion her, die beide im Themenbereich Timbuktu zu finden sind, sowie bei Python, eine inzwischen 19 Jahre alte Bahn.

Sheikra ist die neueste Achterbahn in den Busch Gardens Tempa Bay / Foto: Themenpark.de / hpNeueste Achterbahn in Busch Gardens Tempa Bay ist der in Nordamerika einzige Dive-Coaster Sheikra. Der Name SheiKra steht für die Dynamik und Geschwindigkeit der wirbelnden Sturzflüge eines afrikanischen Falken. Mit 972 Metern fällt die Fahrstrecke zwar recht kurz aus, mit 61 Metern hält sie aber den Titel der höchsten Achterbahn Floridas. Und genau aus dieser Höhe fallen die Fahrgäste im 90°-Winkel in die Tiefe, bevor es in die erste und letzte Inversion geht. Der zweite Sturz aus 42 Metern Höhe endet in einem Tunnel, bevor die Fahrt nach einer Drehung, einem Tiefflug mit aufspritzendem Wasser und einigen letzten Schlaufen endet.

Fazit: Mit Busch Gardens Tempa Bay ist es der Anheuser-Busch Gruppe erfolgreich gelungen, eine Kombination aus Zoo und Themenpark zu keieren. Man kommt einigen Tierarten so nah wie nie und die Auswahl der Fahrattrationen ist abwechslungsreich. Als Orlando-Urlauber sollte man in jedem Fall einen Ausflug in diesen auch optisch sehr schön gestalteten Park mit einplanen.

Tipp: Mit dem Orlando FlexTicket haben Sie in 5 Parks (Busch Gardens Tempa Bay, Seaworld Orlando, Universal Studios Florida , Universal’s Island of Adventure und Wet’n’Wild) für ganze 14 Tage lang unlimitierten Zugang.

Weitere Informationen zu diesem Park: www.buschgardens.com

ANZEIGE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here