Auf halbem Weg zwischen den Resorts von Walt Disney World und den Universal Studios Orlando hat auch der US-amerikanische Brauereikonzern Anheuser-Busch mit Seaworld einen Park in Orlando. Dieser widmet sich der Tierwelt, die vornehmlich unter Wasser lebt. Ein attraktiver Mix aus Sehenswürdigkeiten, Shows und Fahr- attraktionen empfängt Besucher ganzjährig in dem Meeres- und Abenteuerpark.

In einer großzügigen Anlage haben verschiedenste Tiere ein Zuhause gefunden. Flamingos, Rochen, Schildkröten und Aligatoren kann man ebenso beobachten, wie eine Kolonie von Pinguinen. Im Penuin Encounter findet man die quirligen Bewohner der Arktis herumtollen, über Schnee und Eis rutschen, ehe die Frack-Träger wieder ins Wasser eintauchen. Durch einen endlos wirkenden Tunnel können Sie im Shark Encounter fahren, der vom Grund aus den Blick nach oben und zu den Seiten in ein gigantisches Haifisch-Becken frei gibt. So nah wie nie kommt man Delphinen in der Dolphin Cove. Mit ein wenig Glück kann man die intelligenten Meeresbewohner streicheln oder mit einem kleinen Fisch-Snack füttern. Californische Seelöwen findet man am Pacific Point Preserve, wo ihnen eine natürliche Nachbildung der nordpazifischen Küste bereitet wurde. Besonders interessant und lehrreich sind die vielen Erläuterungen, die das geschulte Personal den Besuchern mit an die Hand gibt.

Das weltweit bekannte Shamu Adventure / Foto: Themenpark.de / hpUnter den zahlreichen Shows gibt es zwei ganz besondere Highlights.
In Blue Horizons geht es um den Traum eines Mädchens und dem Platz, wo das Wasser den Himmel trifft. Delphine und Wale zeigen ihre Schwimm- und Sprungkünste, Vögel fliegen umher und Artisten zeigen akrobatische Höchstleistungen. Neben diesen tollen Eindrücken wird eines sie aber den restlichen Tag immer begleiten. Der Titelsong dieser Show ist ein echter Ohrwurm.

Star des Shamu Adventure ist der gleichnamige Orca-Wal. Doch Vorsicht! Was in Blue Horizons nur auf die vordersten Reihen zutrifft, sollten Sie bei dem Shamu Adventure wirklich ernst nehmen. Der gesamte Unterrang gilt als „Soak Zone“. Wünschen Sie an einem heißen Tag eine erfrischende Abkühlung, dann bitte hier her setzen. Bevorzugen Sie doch lieber trockene Kleidung für den Rest Ihres Parkbesuches, dann drücken wir bei der Suche nach einem der oberen Plätze ganz fest die Daumen.

Kopfüber im Loopingcoaster Kraken / Foto: Seaworld OrlandoAuch an Fahrattraktionen hat Seaworld so einiges zu bieten. Der Rollercoaster Kraken aus der Edel-Achterbahn-Schmiede B&M überrascht bereits bei der Losfahrt, wenn der Boden nach unten seitlich weg klappt. Hiernach geht es dann auf die knapp 1,3 km lange Reise bei teilweise über 100 km/h. Langsamer, aber dafür nicht ansatzweise trocken geht es bei der Journey to Atlantis her. Nach einem gemütlichen Beginn geht es das erste Mal hinaus ins Freie (Achtung Action-Foto!). Auf der weiteren Reise wartet nach einem neuerlichen Indoor-Part die größte Abfahrt. Unten angekommen haben Sie es fast geschafft – fast!

Fazit: Seaworld kombiniert aufregende Fahrattraktionen, faszinierende Shows und einem lehrreichen Ausflug in die Unterwasserwelt. In der Nebensaison kann man diesen Park auch problemlos an einem Wochenende besuchen, ohne dass Sie überfüllte Wartebereiche vorfinden.

Weitere Informationen zu diesem Park: www.seaworld.com

ANZEIGE
Vorheriger ArtikelWuze Town
Nächster ArtikelBusch Gardens Tempa Bay
Hendrik Pöther gründete 1997 mit Themenpark.de das erste, deutschsprachige Internet-Portal für Erlebnis- und Freizeitparks. Seitdem stand er als Freizeitpark-Experte u.a. für N24, die Financial Times Deutschland und Fit for Fun zur Verfügung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here