Das erste Wochenende zur neuen Saison 2014 im Holiday Park Pfalz wurde von schönstem Sonnenschein begleitet. Man hätte sich keine besseren Auftakt zur neuen Saison und den Beginn der Osterferien wünschen können. So stand auch die neue Thrill-Maschine, der Sky Scream, im perfekten Rampenlicht für seine ersten Besucher.

Wie zu erwarten war, handelt es sich um eine äußerst extreme Fahrt. Leider kurz, dafür aber umso intensiver. Bevor es richtig losgeht, erwarten die Fahrgäste drei Launches. Zuerst erfolgt ein noch mäßig intensiver Schub vorwärts. Dann geht es mit noch mehr Kraft in den zweiten Abschuss, diesesmal rückwärts. Es geht hierbei zurück durch den Bahnhof, vorbei an den wartenden Passagieren und dann bereits sehr hoch hinauf. Am höchsten Punkt des 26 Meter hohen Loopings angekommen, geht es dann mit viel Schwung wieder hinunter und vorwärts zurück durch den Bahnhof. Jetzt erfolgt eine dritte sehr intensive Beschleunigung und es geht mit voller Geschwindigkeit durch das vollständige Schienengeflecht. In 55 Metern Höhe angekommen folgt eine Twisted Heardline Roll, der Wagen dreht sich praktisch im Zeitlupentempo um die eigene Achse, bevor es mit bis zu 100 km/h senkrecht nach unten geht, gefolgt von einem ganz besonderem Looping, dem sogenannten „Non Inverted Looping“, wo innerhalb des Loopings der Wagen eine weitere Drehung ausführt. Mehrmals dreht sich der Wagen während der Fahrt um die eigene Achse, was ein ganz besonderes Fahrgefühl auslöst.

Europaweit einmalige Achterbahn

Der von Premier Rides gebaute Launch Coaster ist einzigartig in Europa und weltweit die zweite Anlage dieses Bautyps. Der Prototyp, mit dem Namen Superman Ultimate Flight, steht im kalifornischen Six Flags Discovery Kingdom (Vallejo, California, USA) und wurde 2012 eröffnet.

Baulich bedingt verfügt dieser Coaster über nur einen Zug. Der Zug besteht aus 2 Wagen, jeder mit 6 Personen, je zwei nebeneinander sitzend. Trotz der geringen Kapazität von nur 12 Personen je Fahrt, hielten sich die Wartezeiten in Grenzen, da die Abfertigung durch die freundlichen Mitarbeiter sehr schnell ablief. Taschen wurden bereits beim Einsteigen vom Personal angenommen und sicher am Bahnhof zur Seite gestellt. Auch ein besonderes Bügelsystem von Premier Rides sorgte ebenfalls für einen schnellen Ablauf beim Ein- und Aussteigen. Sky Scream ist lediglich mit „Lapbars“ ausgestattet, was ein besonders „freies“ Fahrgefühl vermittelt. Es gibt keine Schulterbügel, welche während der Fahrt unangenehm stören oder zu Kopfschlägen führen. Überhaupt fährt diese Anlage absolut ruhig, kein unangenehmes Vibrieren oder sonstige Schläge.

Ein rundum gelungener Coaster mit viel Adrenalin, extrem, intensiv und absolut empfehlenswert. Die Umgebung des Sky Scream wird noch später in der Saison passend zum Thema „Horror“ neugestaltet. Aktuell besteht die Station nur aus Beton und Wellblech, aber das Hauptziel, bereits zum Saisonstart die neue Attraktion zu eröffnen ist erfolgreich geglückt.

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=qmFc3PKK0M0[/youtube]

 

Sky Scream Daten und Fakten

Hersteller: Premier Rides
Investitionskosten: 8 Millionen Euro
Achterbahntyp: Lauch Coaster
Fläche der Attraktion: 2.000 Quadratmeter
Anzahl der Züge: 1 (2 Wagen, 12 Plätze)
Dauer der Fahrt: 55 Sekunden
Höhe: 55 Meter
Streckenlänge: 260 Meter
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
g-Kräfte: + 4,5 g / – 1,5 g
Antriebssystem: Linear Synchronized Motors (Magnetisches Abschusssystem)
Besonderheiten: 3 Lauches vorwärts und rückwärts
Twisted Heartline Roll
Non Inverted Looping
Steilster Sturz: 90 Grad
Gewicht:
Fundament: mehr als 100 Tonnen
Zug: rund 4 Tonnen
Achterbahnschienen: 150 Tonnen
Stützen: 450 Tonnen

ANZEIGE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here