Nach gut 34 Jahren und 6,5 Millionen zurückgelegten Kilometern war Eftelings Bobbahn gestern zum letzten Mal im Einsatz. Sechs Mitarbeiter von Hollands größtem Freizeitpark nahmen am Sonntagabend im letzten Schlitten Platz. „Als festes Bobbahn-Team haben sie ganz besondere Erinnerungen an diesen Efteling-Klassiker. Deshalb war die letzte Abfahrt natürlich für sie reserviert“, erklärt Geschäftsführer Coen Bertens. Im Ziel warteten Besucher und Jürgen Freilich, Vorsitzender des Bobverbandes Steinbock, auf die sichtlich gerührten Schlitten-Fahrer.

Besucher und Mitarbeiter verabschieden Efteling-Klassiker

Die Bobbahn wurde am 4. April 1985 eröffnet. Nach der Python-Achterbahn, der Riesen-Schiffsschaukel Halve Maen und der Wildwasserbahn Piraña war sie die vierte Efteling-Attraktion mit Bauchkribbel-Garantie. Mit einer 524 Meter langen Piste, einer Spitze in 19,5 Metern Höhe und einer Geschwindigkeit von bis zu 60 Stundenkilometern galt die Bobbahn damals als Thrill Ride. Für viele Besucher war sie die erste Achterbahn ihres Lebens.

Familienachterbahn Max & Moritz

Heute starten die Bauarbeiten für den Nachfolger der Bobbahn: die Familienachterbahn Max & Moritz. Sie basiert auf Wilhelm Buschs gleichnamiger Bildergeschichte über die beiden Lausbuben aus dem Jahr 1865. Die Doppel-Achterbahn für die ganze Familie darf ab einem Meter Körpergröße gefahren werden und eröffnet im Frühjahr 2020.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here