Im Zentrum von Hollands größtem Freizeitpark ragen neue Türme in den Himmel. Sie gehören zur Attraktion Symbolica, die Efteling im Sommer 2017 eröffnet. Auf dem Dach des “Palastes der Fantasie” soll ein Garten entstehen, in dem neben Pflanzen gut 800 Solarmodule einen Platz finden – und für “grüne” Energie sorgen.

Eine heute veröffentlichte Zeichnung zeigt einen Dachgarten in neun Metern Höhe, der das Anwesen noch royaler erscheinen lässt. “Gärten sind weltweit ein wichtiger Bestandteil der  Schlösser-Architektur. Beim Symbolica-Schlossgarten ließen wir uns auch von den Gärten anderer großer Paläste inspirieren”, so Olaf Vugts, Geschäftsführer im Bereich Imagineering.

Nachhaltig verzaubern

Der Schlossgarten samt Solarmodulen passt zur “grünen” Philosophie des Freizeitparks. Von Anfang an hat Efteling sich für Natur und Umwelt eingesetzt. Efteling nimmt bei jeder Erweiterung Rücksicht auf die Landschaft, die den Park umgibt und auch innerhalb des 75 Hektar großen Areals reichlich Platz einnimmt. Für seine Wasserflächen und für die Bewässerung der Grünflächen im Park nutzt Efteling eine alternative Wasserversorgung durch den Einsatz einer Pflanzenkläranlage. An mehreren Orten im Park wird die Temperatur mittels einer Kälte-Wärme-Speicherung geregelt.

Der Palast der Fantasie

Die neuen Solarmodule werden aller Voraussicht nach im April auf dem Dach von Symbolica installiert. Danach folgt die Anpflanzung von Dickblattgewächsen, auf einer Fläche von 800 Quadratmetern. Den Schlossgarten können Besucher künftig bei einer Fahrt mit der benachbarten Pagode sehen, mit der sie 45 Meter in die Höhe schweben. Im Schloss lädt König Pardulfus ab dem Sommer zur Audienz. Die überdachte Themenfahrt richtet sich an die ganze Familie. Mit Zauberer Pardoes erkunden die Besucher geheime Gänge und magischen Verstecke des Anwesens. Efteling investiert 35 Millionen Euro in den Bau von Symbolica – die bisher größte Attraktion des Freizeitparks.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here