Zehntausende Kürbisse, 120 Live-Erschrecker und über 500 Lichter

Im Heide Park Resort zählt der Oktober zu einer wichtigen Zeit der Saison: Hinter den Kulissen von Norddeutschlands größtem Freizeitpark- und Kurzreise-Abenteuer läuft der Betrieb auf Hochtouren, um kleinen und großen Gruselfans im Halloween-Monat jede Menge schaurig-schöner Schreckmomente zu bescheren.

Über 80 Mitarbeiter versetzen den Park gemeinsam Jahr für Jahr ins Gruselfieber und verwandeln jeden Winkel des Parks in eine schrecklich schöne Halloween-Szenerie. Stolze 14.000 Kürbisse und zwei LKW-Ladungen Maisstauden sind Teil der Grusel-Deko. Für rund 1.300 Heuballen werden mehr als zehn Tonnen Stroh angeliefert. Die parkeigenen Werkstätten sowie das Atelier investieren über 1.000 Stunden in die aufwendigen Vorbereitungen, die bereits im Sommer starten.

Halloween im Heide Park Resort in Zahlen

Halloween-Highlight für große und kleine Abenteurer sind die verlängerten Parköffnungszeiten bis 22 Uhr mit Achterbahnfahrten im Dunkeln. An düsteren Halloween-Abenden erhellen rund 500 zusätzliche Lichtpunkte sowie hunderte Lichterketten und Lampen die Großattraktionen Flug der Dämonen, KRAKE und Co. In den Extra-Horrorattraktionen Asylum, Sektor 23, Turm der Dunkelheit und Inferno treiben 120 Live-Erschrecker der Hamburger Boo-Crew als Zombies und Monster ihr Unwesen und sorgen bei mutigen Gästen ab 14 bzw. 16 Jahren für die extra Portion Nervenkitzel.

Weniger gruselige Begegnungen erleben große und kleine Halloween-Fans auf dem Weg in Richtung Lucky Land mit Kürbisschnitzen, Kinderschminken und Stockbrotbacken am Lagerfeuer. Rund 500 Augenpaare leuchten ihnen aus allen Winkeln des Parks entgegen. Mehr als 120 verhexte Wesen, Skelette und Geister luken aus den Baumwipfeln hervor oder fahren im nächsten Wagen der Lieblingsattraktion mit.

ANZEIGE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here